Gelungene Einweihung: Die Kita Düppelstraße ist zurück!

28.06.2017, 11:31 von Myriam Rawak

Am letzten Samstag, den 24.06.2017 war es endlich soweit - nach dem Motto "Geborgenheit ist da, wo man sich zuhause fühlt" lud die städtische Kita Düppelstraße zum großen Einweihungsfest in die neu errichteten Räumlichkeiten an altgewohnter Stelle in die Düppelstraße 5 ein.

Und es war ein rauschendes Festchen am Vormittag, bunt und laut und lecker und schön, wie es sich für eine Kindertagesstätte gehört. Das freute auch unsere Bürgermeisterin, Frau Dr. Schmeer und den Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule der Stadt Aachen, Herrn Brötz, die neben viele anderen Gästen und Kooperationspartnern aus dem Stadtteil an der Veranstaltung teilnahmen.

Herzblut war in den kleinsten Ecken zu erkennen, viel Herzblut, aber auch viel Mühe und Arbeit, die in den letzten Jahren während der groß anberaumten Sanierung das gesamte Kita-Personal, aber auch Eltern und Kinder sowie zahlreiche weitere eingebundene Akteure gefordert hatte. Im liebevoll eingerichteten Übergangsquartier in der Barbarastraße ließ sich die Zeit des Umbaus dennoch gut überbrücken, auch wenn die tägliche Shuttlefahrt sicher nicht immer ganz einfach war.

Nun freuen sich alle, dass das neue, alte Quartier im Herbst letzten Jahres wieder bezogen werden konnte. Und das strahlt wirklich in neustem Glanze. Die gebührende Feier hatte neben einigen zuckersüssen Darbietungen der Kinder und einer Fotopräsentation zur Baustellenphase auch einen Zauberer, den fantastischen Tullino, auf der Bühne geladen. Eltern und Kinder waren gleichauf begeistert!

Alles in allem war es ein gelungener Start in das neue Kita-Jahr. Und beim Wandeln durch die Räume dachte sicher so manch einer: hier wäre ich selbst gern nochmal klein...

Wir wünschen viel Erfolg für die weitere Arbeit ...

...und freuen uns, dass die Kinder in Aachen-Ost und Rothe Erde so schöne Kitas und Familienzentren (und später dann auch tolle Grundschulen :-)) besuchen können: denn wer einmal die Gelegenheit hatte, auch die anderen Einrichtungen in unserem Stadtteil zu besuchen, weiß, dass diese wahrlich für Kinderbedürfnisse gemacht sind. Wir finden: TOP - und mehr davon! 

Quelle Fotos: Euregio aktuell/Günter Kreutz

Zurück