Traurig - aber wahr. Schicksal der KGS Barbarastr. besiegelt ?

28.06.2013, 15:04 von Roberto Graf

Brühlstr. - Barbarastr. - eine starke Schule ist auf der website http://ggs-bruehlstr.de/ zu lesen.

Nach nur 3 gemeinsamen Schuljahren droht dieser "starken Schule" der Verlust der Hälfte Ihrer Stärke. Schade, denn durch diesen Verlust der KGS Barbarastr. verlieren die Familien im Stadtteil Rothe Erde ihre einzige Schuleinrichtung. Die Kinder aus Rothe Erde müssen nun weitere, verkehrsreichere Wege zur Grundschule nehmen und für alle Grundschulkinder aus Rothe Erde wird wohl der Schulweg  - nach einer Lernphase -  nicht mehr allein zu bewältigen sein.

Aber war diese Entwicklung nach dem Wegfall der Grundschulgrenzen denn noch aufhaltbar ?

So war am Freitag, 28.06.2013 in den Aachener Nachrichten u.a. zu lesen.

"Niederschmetternd“ nannte Roder dagegen die Entwicklung an der Barbarastraße. Die Schule ist schon seit einigen Jahren ein Teilstandort der Grundschule Brühlstraße in Eilendorf und steht nun endgültig vor dem Aus.

Es sei viel Kraft aufgewendet worden, um die Schule für den Stadtteil zu erhalten. „Aber das Sozialprofil an der Barbaraschule hat sich sogar noch weiter verschärft“, bedauerte die Schulaufsichtsbeamtin. „Die Hoffnung auf eine zumindest ansatzweise Vermischung der beiden Schulen hat sich nicht erfüllt. Viele Eltern rund um die Barbaraschule haben den Standort gemieden.

Da die Entwicklung so deutlich in die falsche Richtung laufe, „plädiere auch ich für die Aufgabe des Standorts und eine sozialverträgliche Schließung“, sagte Roder.

Traurig aber wahr ist, dass der Großteil der betroffenen Eltern vom Konzept und der Nähe dieser Grundschule nicht überzeugt waren bzw. werden konnten

Lesen Sie hiezu auch die Berichte in unseren Aachener Tageszeitungen

AZ vom 21.06.2013: An der Barbarastraße soll schon bald der Schlussgong ertönen

AN vom 22.06.2013: Viele Grundschulklassen werden kleiner

Zurück