Projekt Chor- Stadtteilchor Aachen Ost/Rothe Erde

06.06.2013, 11:12 von Roberto Graf

"Gesang verschönt das Leben, Gesang erfreut das Herz, ihn hat uns Gott gegeben, zu lindern Sorg und Schmerz." (Carl Friedrich Zelter.)

Aachen-Ost/Rothe Erde soll kulturell einmal anders erlebt werden und sich auf andere Weise  Gehör verschaffen.

Aachen-Ost/Rothe Erde, welches in der Öffentlichkeit immer noch ein negatives Image hat, soll eine positive Stimme erhalten.

Dazu kann Musik insbesondere Gesang beitragen. Musik heilt und löst die Glücksgefühle und Lebensfreude aus. Außerdem aktiviert[ Musik hohe körperliche Leistungsfähigkeit.

Grund genug für die Stadtteilkonferenz Aachen-Ost/Rothe Erde mit Hilfe von Fördermitteln des Stadtteilfonds ein neues Gruppenangebot zu starten.

Dieses Mal ist dies eine interessante Reise in die wunderbare musikalische Welt verschiedener Länder. Dienstags abends von 19:00 -20:30h treffen sich Gesangsliebhaber aus dem Viertel im Gebäude 3, Etage 3 im Begegnungsraum der Nadelfabrik. Dieses Gruppenangebot ist geeignet für Jung und Alt, für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ebenso wie für Menschen mit Handicap. Wesentlich sind Interesse und Freude am gemeinsamen Singen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jeder ist willkommen und kann sofort mitmachen.

Auf dem Repertoire stehen einfache deutsche, afrikanische und englische Lieder, aber auch  Gospels werden gesungen. Das Ziel ist kein perfekter Klang hervor zu bringen. Es geht hier viel mehr um das gemeinsame Musizieren und die positive Erfahrung durch das Einbringen der jeweiligen gesanglichen Fähigkeiten zu einem harmonischen Ganzen beizutragen.

Das Singen von fremdsprachigen Liedern gibt auch die Gelegenheit fremde Sprachen kennen zu lernen.

Die Leiterin des Chores, die 42-jährige Guiomar Ranke aus Brasilien, studierte Gesangspädagogik und Kirchenmusik. Mit ihrem Engagement beabsichtigt Frau Ranke die Menschen mit ihrer Liebe zur Musik anzustecken und durch eine gemeinsame Gesangserfahrung zu verbinden.

Bevor die chorische Stimmbildung beginnt, wird erst die Stimmung der Gruppe durch einfache Einsingübungen aufgelockert. Dabei werden nicht nur die Stimmbänder beteiligt, sondern auch der ganze Körper aktiv eingesetzt.

Frau Ranke hat für diese Phase ein eigenes Konzept entwickelt. Das ist eine lebendiger Mix aus Samba, Merengue und Bachata Schritte, die in alle Richtungen getanzt werden können. Diese Schritte sind ziemlich leicht erlernbar.

Die angenehmen Dehnungsübungen bringen die Mitglieder in Schwung und entspannen die Kehlkopfmuskulatur. Danach ist man besser in der Lage diese in Einklang zu bringen. Der Rest kommt von selbst.

Geprobt wird derzeit für den Auftritt beim Multi-Kulti-Fest am 23.06.13. Dort wird der Chor erstmalig um 16:30 auftreten.

Trau dich und sing mit uns über Grenzen hinweg!

Alma Dizdarevic

Zurück